Reha-Sport

Reha-Sport nach § 43/44 SGB IX

Der Reha-Sport wird primär von den Krankenkassen mit dem Ziel der Hilfe zur Selbsthilfe zur Verfügung gestellt und über einen begrenzten Zeitraum bewilligt.

Verordnet werden können als Erstverordnung durch einen zugelassenen Arzt:

  •   50 Übungseinheiten in 18 Monaten (Regelfall)
  • 120 Übungseinheiten in 36 Monaten (nur bei festgelegten bzw. chronischen Erkrankungen möglich)

Verordnet wird Rehabilitationssport bei krankhaften Beschwerden am Stütz- und Bewegungsapparat, wie Bandscheibenvorfällen, Gelenkerkrankungen und -verschleiß.

Die verordneten 50 Einheiten à 45 Minuten, müssen über einen Zeitraum von 18 Monaten wahrgenommen werden. Wir empfehlen dabei ein regelmäßiges Training mit zwei Einheiten pro Woche, in dem durch gezielte Übungen die entsprechenden Muskelgruppen bewegt und gestärkt werden. Wir bieten spezifische Bewegungsangebote, die als Gruppenaktivität unter Leitung von erfahrenen Fachübungsleitern durchgeführt werden. Diese sind speziell für den Bereich der „orthopädischen Erkrankungen“ ausgebildet.

Close Window